(C) Chris Kister Fotodesign BFF
logo

EZB-Neubau in Frankfurt

 

Architekturreportage vom Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt 2014/15

 

Der Fotograf Chris Kister hatte direkt bei der Fertigstellung des Neubaus die seltene Gelegenheit die neue EZB in Frankfurt von innen zu besichtigen und zu fotografieren.

Der neue Sitz der Europäischen Zentralbank (EZB) wurde Ende 2014 auf dem Areal der ehemaligen Großmarkthalle in Frankfurt am Main fertiggestellt. Die Planung des Neubaus erfolgte durch das  Wiener Architekturbüro COOP HIMMELB(L)AU, das 2004 den entsprechenden Architekturwettbewerb gewann. Durch einen Rechtsstreit mit der Familie des Architekten der historischen, denkmalgeschützten Großmarkthalle, Martin Elsässer, verzögerte sich die Fertigstellung um Jahre.

Der EZB-Neubau gliedert sich aus drei Hauptelementen: der Großmarkthalle mit neuen baulichen Strukturen im Innenraum, dem asymetrischen Doppel-Büroturm (Hochhaus) mit turmhohem Atrium und dem sogenannten Eingangsbauwerk. Letzteres stellt eine visuelle Verbindung zwischen den Türmen und der Großmarkthalle her und markiert gleichzeitig den Haupteingang nach Norden.

Durch die klare Ausrichtung auf die wichtigen städtebaulichen Sichtbeziehungen tritt der Doppel-Büroturm mit Atrium in Kontext mit den bedeutenden städtischen Bezugspunkten Frankfurts – Bankenviertel, Dom und Musseumsufer.